Windows 10

Die nachfolgende Anleitung behandelt die ├änderung des DNS-Servers unter „Windows 10“ („RTM“ bis „21H2“) sowie „Windows Server 2016“, „2019“ und „2022“. Wenn Sie eine andere Windows-Version verwenden, oder Ihre Windows-Version ermitteln m├╝ssen, klicken Sie bitte auf „Anleitung wechseln“


Wenn Sie sich mit „Windows“ gut auskennen, k├Ânnen Sie dieser Anleitung folgen. Hier erkl├Ąren wir die ├änderung ├╝ber das Systemsteuerungselement, welches seit „Windows 2000“ in „Windows“ vorhanden ist und bis heute funktioniert. ├ťber diese Methode umgehen Sie die Navigation durch die einzelnen Punkte in der Systemsteuerung oder der neuen „Einstellungen“-App von „Windows 10“.

Schritt 1: Adapteroptionen aufrufen

Pr├╝fen Sie zun├Ąchst, f├╝r welche Verbindung Sie die Einstellung vornehmen m├╝ssen. Hierzu klicken Sie unten in der Taskleiste auf die Schaltfl├Ąche auf das Netzwerksymbol. (Dies sieht entweder aus wie ein kleiner Bildschirm oder wie Balken, wenn Sie ├╝ber Mobilfunk oder WLAN verbunden sind.) In dem Men├╝ k├Ânnen Sie sehen, wie die Verbindung ├╝ber die Sie Online sind benannt ist. Merken Sie sich den Namen, er ist f├╝r den weiteren Verlauf wichtig.

Nun dr├╝cken Sie „WINDOWS" und „R“ auf Ihrer Tastatur und geben Sie im nachfolgenden Fenster „ncpa.cpl“ ein und dr├╝cken Sie ENTER. Alternativ k├Ânnen Sie den Begriff auch in der Suche eingeben. Diese ist in Windows 10 ├╝ber das Suchsymbol oder das Suchfeld zu erreichen. Es erscheint die Einstellung „Systemsteuerungselement“. ├ľffnen Sie dieses Suchergebnis.

Es erscheint ein Fenster der Systemsteuerung von „Windows“, welches Ihnen die verf├╝gbaren Adapter anzeigt.

Adaptereinstellungen ├╝ber Ausf├╝hren-Dialog ├Âffnen
Adaptereinstellungen ├╝ber Suche ├Âffnen

Schritt 2: DNS-Einstellungen ├Ąndern

Nun m├╝ssen Sie den passenden DNS-Server ├Ąndern

  1. Unterhalb der Bezeichnung der Adapters finden Sie die Bezeichnung des Netzwerkes. Hier sollten Sie den Namen Ihres Netzwerkes aus Schritt 1 wieder finden. W├Ąhlen Sie den passenden Adapter aus und machen bei diesem einen Rechtsklick.
  2. Klicken Sie im Kontextmen├╝ auf „Eigenschaften“. Ein Eigenschaftsfenster erscheint.
Adapteroptionen in Windows
Adaptereigenschaften in Windows

IPv4-Server ├Ąndern

  1. Im Eigenschaftsfenster finden Sie in der Liste „Elemente“ den Punkt  „Internetprotokoll, Version 4 (TCP/IPv4)“. Markieren Sie dieses Element und klicken Sie auf „Eigenschaften“
  2. Im Eigenschaftsfenster f├╝r TCP/IPv4 w├Ąhlen Sie nun unten „Folgende DNS-Serveradressen verwenden“ aus.
  3. Tragen Sie die IP-Adresse des DNSv4-Servers in das Eingabefeld „Bevorzugter DNS-Server“ ein.
  4. Damit Internetseiten auch bei Ausfall des bevorzugten DNSv4-Servers aufgerufen werden k├Ânnen, tragen Sie die IP-Adresse eines zweiten DNSv4-Servers in das Eingabefeld „Alternativer DNS-Server“ ein.
IPV4-DNS-Server ├Ąndern

IPv6-Server ├Ąndern

  1. Im Eigenschaftsfenster finden Sie in der Liste „Elemente“ den Punkt  „Internetprotokoll, Version 6 (TCP/IPv6)“. Markieren Sie dieses Element und klicken Sie auf „Eigenschaften“
  2. Im Eigenschaftsfenster f├╝r TCP/IPv4 w├Ąhlen Sie nun unten „Folgende DNS-Serveradressen verwenden“ aus.
  3. Tragen Sie die IP-Adresse des DNSv6-Servers in das Eingabefeld „Bevorzugter DNS-Server“ ein.
  4. Damit Internetseiten auch bei Ausfall des bevorzugten DNSv6-Servers aufgerufen werden k├Ânnen, tragen Sie die IP-Adresse eines zweiten DNSv6-Servers in das Eingabefeld „Alternativer DNS-Server“ ein.
  5. Schlie├čen Sie alle Eigenschaftsfenster mit „OK“, „Schlie├čen“ oder „├ťbernehmen“ und pr├╝fen Sie, ob eine Verbindung besteht.
Adaptereigenschaften in Windows – IPV6

Wenn Sie ├╝berpr├╝fen m├Âchten, ob weiterhin eine Internetverbindung besteht, klicken Sie hier.


DNS ├╝ber HTTPS

Windows unterst├╝tzt ab Windows 10 Version 2004 die Option, DNS-Anfragen ├╝ber HTTPS abzurufen. Dabei werden DNS-Anfragen zwischen dem Server und Ihrem Ger├Ąt verschl├╝sselt, weshalb alle anderen Ger├Ąte innerhalb der Verbindung die Anfrage nicht mitlesen oder ver├Ąndern k├Ânnen. Es ist jedoch Handarbeit des Nutzers erforderlich, um diese Funktion praxistauglich zu aktivieren:

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie mit einem Konto angemeldet sind, welches Administratorrechte auf Windows hat, oder dass Sie ├╝ber die Anmeldedaten eines Administrator-Kontos verf├╝gen.
  2. ├ľffnen Sie den Ausf├╝hren-Dialog von Windows mit WINDOWS+R.
  3. Geben Sie ‚regedit‚ in das Textfeld ein und dr├╝cken Sie ENTER.
  4. Es ├Âffnet sich der Registrierungs-Editor. Navigieren Sie rechts im Baum zu folgendem Pfad:

    Ab Windows 10 Version 2004 k├Ânnen Sie den Pfad auch von hier kopieren, in den Editor einf├╝gen und ENTER dr├╝cken. So erreichen Sie den Pfad unmittelbar.
  5. Klicken Sie auf der rechten Seite rechts und erstellen Sie einen neuen DWORD-Wert mit dem Namen: ‚EnableAutoDoh‘.
  6. Doppelklicken Sie auf den neuen Wert und setzen ihn auf ‚2‘.
  7. Starten Sie neu.
  8. Nach dem Neustart k├Ânnen Sie gem├Ą├č dieser Anleitung einen DNS-Server eintragen, der eine verschl├╝sselte ├ťbertragung unterst├╝tzt. Wir geben dies in unserer Server-Auflistung immer an.

Wenn Sie die mitgelieferte Funktionalit├Ąt von „Windows 10“ nicht nutzen m├Âchten, k├Ânnen Sie alternativ Stubby installieren. Stubby ist ein DNS-Resolver-Tool, dass Sie auf Ihrem Ger├Ąt installieren k├Ânnen. Windows fragt Stubby nach der DNS-Adresse, Stubby leitet die Anfrage verschl├╝sselt weiter und sendet Windows die Antwort.


Einstellungen Testen

Um zu ├╝berpr├╝fen ob nun auch der Richtige DNS-Server eingestellt wurde, dr├╝cken Sie WINDOWS-R und geben cmd ein. Best├Ątigen Sie mit Enter. Im schwarzen Fenster geben Sie dann nslookup dnschoice.eu ein dr├╝cken Sie ENTER. Als Ausgabe sollten Sie in der ersten Zeile entweder den Namen oder die IP-Adresse Ihres DNS-Servers erhalten.

Klicken Sie hier um zu ├╝berpr├╝fen, ob Sie noch Zugang zum Internet haben

Alternativ k├Ânnen Sie dies auch auf dieser Webseite testen: What's My DNS Server? (whatsmydnsserver.com)


Weitere Betrachtungen

Erkl├Ąrung zur Entscheidung gegen die neue Methode

Windows besitzt mittlerweile eine neue Methode, den DNS-Server zu ├Ąndern. Diese Methode ist in dieser Anleitung nicht behandelt, kann aber auch genutzt werden. Wir haben uns dagegen entschieden, diese Methode zu erkl├Ąren bzw. dessen Nutzung zu empfehlen. Hintergrund ist, dass f├╝r diese Methode die Funktion DHCP deaktiviert werden muss. Bei DHCP handeln Ihr Router und Ihr Ger├Ąt eine Adresse aus, mit der Sie in Ihrem lokalen Netzwerk erreichbar sind, wie eine interne Telefondurchwahl. Wenn Sie den DNS-Server ├╝ber die neue Methode einstellen, m├╝ssen Sie diese Adresse manuell festlegen. Wenn Sie den Modus auf Manuell stellen und lediglich die Felder f├╝r den DNS-Server ausf├╝llen, l├Ąsst das Formular Sie nicht fortfahren, da ihm Daten fehlen.

├ärgerlich an dieser Problematik ist, dass es keinerlei Grund f├╝r diese Beschr├Ąnkung gibt. Im Gegenteil! Nehmen wir die ├änderung der DNS-Adressen ├╝ber die alte Oberfl├Ąche vor, werden diese Einstellungen in der neuen Oberfl├Ąche ├╝bernommen. Eine Internetverbindung besteht weiterhin ohne Probleme, der einzige Nachteil ist, dass Lokale Ger├Ąte wie Netzwerkdrucker oder Ihr Router ├╝ber deren Domain nicht mehr angesprochen werden k├Ânnen, sondern nur noch ├╝ber die IP-Adresse. Dies ist jedoch ein ganz normales Verhalten bei dieser ├änderung, ungeachtet vom Betriebssystem oder Ger├Ąt.

Weiterhin kann es Router geben, die mit dieser Ger├Ątkonfiguration nicht einverstanden sind, wodurch Sie jede Verbindung ins Netzwerk und ins Internet verlieren. Die von uns hier beschilderte Anleitung ├╝ber die alte Methode hat den Vorteil, dass DHCP aktiv bleiben kann und Sie somit keinen weiteren Handlungsbedarf haben. Die meisten Nutzer verwenden DHCP im automatischen Modus (dies ist meistens die Standardeinstellung bei nahezu jedem Ger├Ąt) und haben keinen Bedarf f├╝r eine Umstellung auf Manuell.

F├╝r diese Nutzer ist die neue Methode also nicht zu empfehlen, da Sie komplizierter gestaltet wurde als die alte Methode. Anders als andere Webseiten, die diese Thematik in ihren Anleitung (bewusst oder unbewusst) ignorieren, k├Ânnen wir dies nicht. Wir die Intention, dass jeder unsere Anleitungen verstehen soll und nicht zwischendurch h├Ąngen bleibt. Wir haben uns deshalb vorbehalten die neue Methode g├Ąnzlich au dieser Anleitung herauszuhalten.

Änderungen über Software

ACHTUNG! Die DNS-Server werden in Microsoft Windows pro Adapter (also pro Netzwerkkarte eingestellt) Wenn Sie ein Ger├Ąt besitzen, mit dem ├╝ber abwechselnde Netzwerkkarte (LAN, WLAN, Tethering) ins Internet gegangen wird, m├╝ssen Sie diese Schritte pro Adapter wiederholen. Alternativ Empfehlen wir die kostenfreie Software Quick Set DNS des Anbieters NirSoft, die die Umstellung etwas erleichtert.


├ťber diese Anleitungen

Informationen zu Windows

Windows Logo 2021

Hersteller: Microsoft Corporation
Sitz: Redmond-USA
Art der Software: Betriebssystem f├╝r verschiedene Ger├Ąte
Produktwebseite: https://microsoft.com/windows 


(Bekannte) Unterst├╝tzte DNS-Standards:

  • DNS over IPv4
  • DNS over IPv6

DSN over TLS/HTTPS NEU

Informationen zur Anleitung

Anleitung gilt f├╝r:

Windows 10
Windows Server 2016
Windows Server 2019
Windows Server 2022
Windows 10 IoT
Windows 10 S / Windows 10 in S-Mode

Verfasst von: Patrick Schneider (ownonline.eu)
Verfasst am: 08.05.2021
Letzte Revision: 31.01.2022