Windows 11

Die nachfolgende Anleitung behandelt die ├änderung des DNS-Servers unter „Windows 11“ („RTM“ bis „21H2“). Wenn Sie eine andere Windows-Version verwenden, oder Ihre Windows-Version ermitteln m├╝ssen, klicken Sie bitte auf „Anleitung wechseln“


Wenn Sie sich mit „Windows“ gut auskennen, k├Ânnen Sie dieser Anleitung folgen. Hier erkl├Ąren wir die ├änderung ├╝ber das Systemsteuerungselement, welches seit „Windows 2000“ in „Windows“ vorhanden ist und bis heute funktioniert. ├ťber diese Methode umgehen Sie die Navigation durch die einzelnen Punkte in der Systemsteuerung oder der neuen „Einstellungen“-App von „Windows 11“.

Schritt 1: Adapteroptionen aufrufen

Pr├╝fen Sie zun├Ąchst, f├╝r welche Verbindung Sie die Einstellung vornehmen m├╝ssen. Hierzu klicken Sie unten in der Taskleiste auf die Schaltfl├Ąche auf das Netzwerksymbol. (Dies sieht entweder aus wie ein kleiner Bildschirm oder wie Balken, wenn Sie ├╝ber Mobilfunk oder WLAN verbunden sind.) In dem Men├╝ k├Ânnen Sie sehen, wie die Verbindung ├╝ber die Sie Online sind benannt ist. Merken Sie sich den Namen, er ist f├╝r den weiteren Verlauf wichtig.

Nun dr├╝cken Sie „WINDOWS" und „R“ auf Ihrer Tastatur und geben Sie im nachfolgenden Fenster „ncpa.cpl“ ein und dr├╝cken Sie ENTER. Alternativ k├Ânnen Sie den Begriff auch in der Suche eingeben. Diese ist in Windows 11 ├╝ber das Suchsymbol zu erreichen. Es erscheint die Einstellung „Systemsteuerungselement“. ├ľffnen Sie dieses Suchergebnis.

Es erscheint ein Fenster der Systemsteuerung von „Windows“, welches Ihnen die verf├╝gbaren Adapter anzeigt.

Adaptereinstellungen ├╝ber Ausf├╝hren-Dialog ├Âffnen (Windows 10)
Adaptereinstellungen ├╝ber Suche ├Âffnen

Schritt 2: DNS-Einstellungen ├Ąndern

Nun m├╝ssen Sie den passenden DNS-Server ├Ąndern

  1. Unterhalb der Bezeichnung der Adapters finden Sie die Bezeichnung des Netzwerkes. Hier sollten Sie den Namen Ihres Netzwerkes aus Schritt 1 wieder finden. W├Ąhlen Sie den passenden Adapter aus und machen bei diesem einen Rechtsklick.
  2. Klicken Sie im Kontextmen├╝ auf „Eigenschaften“. Ein Eigenschaftsfenster erscheint.
Adapteroptionen in Windows
Adaptereigenschaften in Windows

IPv4-Server ├Ąndern

  1. Im Eigenschaftsfenster finden Sie in der Liste „Elemente“ den Punkt  „Internetprotokoll, Version 4 (TCP/IPv4)“. Markieren Sie dieses Element und klicken Sie auf „Eigenschaften“
  2. Im Eigenschaftsfenster f├╝r TCP/IPv4 w├Ąhlen Sie nun unten „Folgende DNS-Serveradressen verwenden“ aus.
  3. Tragen Sie die IP-Adresse des DNSv4-Servers in das Eingabefeld „Bevorzugter DNS-Server“ ein.
  4. Damit Internetseiten auch bei Ausfall des bevorzugten DNSv4-Servers aufgerufen werden k├Ânnen, tragen Sie die IP-Adresse eines zweiten DNSv4-Servers in das Eingabefeld „Alternativer DNS-Server“ ein.
IPV4-DNS-Server ├Ąndern

IPv6-Server ├Ąndern

  1. Im Eigenschaftsfenster finden Sie in der Liste „Elemente“ den Punkt  „Internetprotokoll, Version 6 (TCP/IPv6)“. Markieren Sie dieses Element und klicken Sie auf „Eigenschaften“
  2. Im Eigenschaftsfenster f├╝r TCP/IPv4 w├Ąhlen Sie nun unten „Folgende DNS-Serveradressen verwenden“ aus.
  3. Tragen Sie die IP-Adresse des DNSv6-Servers in das Eingabefeld „Bevorzugter DNS-Server“ ein.
  4. Damit Internetseiten auch bei Ausfall des bevorzugten DNSv6-Servers aufgerufen werden k├Ânnen, tragen Sie die IP-Adresse eines zweiten DNSv6-Servers in das Eingabefeld „Alternativer DNS-Server“ ein.
  5. Schlie├čen Sie alle Eigenschaftsfenster mit „OK“, „Schlie├čen“ oder „├ťbernehmen“ und pr├╝fen Sie, ob eine Verbindung besteht.
Adaptereigenschaften in Windows – IPV6

Wenn Sie ├╝berpr├╝fen m├Âchten, ob weiterhin eine Internetverbindung besteht, klicken Sie hier.


DNS-Verschl├╝sselung (DoH)

Windows unterst├╝tzt ab Windows 11 von Anfang an, DNS-Anfragen ├╝ber eine gesicherte Verbindung abzurufen. Dabei werden DNS-Anfragen zwischen dem Server und Ihrem Ger├Ąt verschl├╝sselt, weshalb alle anderen Ger├Ąte innerhalb der Verbindung die Anfrage nicht mitlesen oder ver├Ąndern k├Ânnen.

Unter Windows 11 ist der bequemste Weg diese gesicherte Verbindung zu aktivieren, ├╝ber die Windows 11-Einstellungs-App. Die Option ist den DNS-Einstellung direkt mit integriert. Gehen Sie zum aktivieren der Verschl├╝sselung wie folgt vor:

  1. Rufen Sie die Einstellungen zur DNS-Serverzuweisung auf. Folgen Sie dazu Schritt 1 und 2 der „Empfohlenen Methode“ zum ├Ąndern des DNS-Servers, um das daf├╝r notwendige Dialogfeld zu erhalten.
  2. W├Ąhlen Sie unter „DNS-Verschl├╝sselung“ Die Einstellungsm├Âglichkeit aus, die Sie bevorzugen.

    „Nur Verschl├╝sselt“ l├Ąsst nur verschl├╝sselte Kommunikation zu. Diese Einstellung ist die sicherste. Jedoch unterst├╝tzen nicht alle DNS-Server solch eine Konfiguration. Probieren Sie es bevorzugt mit dieser Konfiguration, sollten Probleme auftreten, w├Ąhlen „Verschl├╝sselt bevorzugt, unverschl├╝sselt zul├Ąssig“. Hierbei wird die Verbindung bevorzugt verschl├╝sselt aufgebaut. Sollte dies jedoch nicht m├Âglich sein, dann akzeptiert Windows auch eine unverschl├╝sselte Kommunikation.
  3. Speichern Sie die Eingaben und pr├╝fen Sie, ob eine Verbindung besteht.
Adaptereigenschaften in Windows – IPV6

    Windows 11 kommuniziert im Auslieferungszustand ├╝ber eine ungesicherte Verbindung mit einem vom Gateway (Router) vorgegebenen DNS-Server Ihrer Organisation oder Ihres Providers. Um die gesicherte Kommunikation zu aktivieren, m├╝ssen Sie manuelle einen DNS-Server eingeben. Alleine die gesicherte Kommunikation zu aktivieren ist nicht m├Âglich.

    Windows 11 ist das erste Microsoft-Betriebssystem das diese Funktion ├╝ber eine offizielle Menu-Schnittstelle unterst├╝tzt. Die Funktion an sich basiert auf der Technologie „DNS-over-HTTPS (DoH)“, ist noch neu und ben├Âtigt Zeit zum Reifen. Bei gesicherter Kommunikation m├╝ssen Sender und Empf├Ąnger aber immer kompatibel sein. Es ist also durchaus m├Âglich, dass Windows 11 keine verschl├╝sselte Verbindung mit Ihrem Wunsch-DNS-Server aufbauen kann, obwohl dieser eine gesicherte Kommunikation unterst├╝tzt. Informieren Sie sich, ob Ihr DNS-Server derzeit mit Windows 11 ├╝ber eine sichere Verbindung kommunizieren kann.

Wenn Sie die mitgelieferte Funktionalit├Ąt von „Windows 11“ nicht nutzen m├Âchten, k├Ânnen Sie alternativ Stubby installieren. Stubby ist ein DNS-Resolver-Tool, dass Sie auf Ihrem Ger├Ąt installieren k├Ânnen. Windows fragt Stubby nach der DNS-Adresse, Stubby leitet die Anfrage verschl├╝sselt weiter und sendet Windows die Antwort.


Einstellungen Testen

Um zu ├╝berpr├╝fen ob nun auch der Richtige DNS-Server eingestellt wurde, dr├╝cken Sie WINDOWS-R und geben cmd ein. Best├Ątigen Sie mit Enter. Im schwarzen Fenster geben Sie dann nslookup dnschoice.eu ein dr├╝cken Sie ENTER. Als Ausgabe sollten Sie in der ersten Zeile entweder den Namen oder die IP-Adresse Ihres DNS-Servers erhalten.

Klicken Sie hier um zu ├╝berpr├╝fen, ob Sie noch Zugang zum Internet haben

Alternativ k├Ânnen Sie dies auch auf dieser Webseite testen: What's My DNS Server? (whatsmydnsserver.com)


Weitere Betrachtungen

Änderungen über Software

ACHTUNG! Die DNS-Server werden in Microsoft Windows pro Adapter (also pro Netzwerkkarte eingestellt) Wenn Sie ein Ger├Ąt besitzen, mit dem ├╝ber abwechselnde Netzwerkkarte (LAN, WLAN, Tethering) ins Internet gegangen wird, m├╝ssen Sie diese Schritte pro Adapter wiederholen. Alternativ Empfehlen wir die kostenfreie Software Quick Set DNS des Anbieters NirSoft, die die Umstellung etwas erleichtert.


├ťber diese Anleitungen

Informationen zu Windows

Windows 11

Hersteller: Microsoft Corporation
Sitz: Redmond-USA
Art der Software: Betriebssystem f├╝r verschiedene Ger├Ąte
Produktwebseite: https://microsoft.com/windows 


(Bekannte) Unterst├╝tzte DNS-Standards:

  • DNS over IPv4
  • DNS over IPv6

DSN over TLS/HTTPS NEU

Informationen zur Anleitung

Anleitung gilt f├╝r:

Windows 11

Verfasst von: Patrick Schneider (ownonline.eu)
Verfasst am: 13.03.2022
Letzte Revision: 13.03.2022